Skip to main content Deutsch

Therapie

Sorry, this content is only available in German!

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie stellt die exakte Diagnosestellung und genaue Aufklärung des Betroffenen über seine Erkrankung dar. Im weiteren Verlauf wird mit der/dem Betroffenen das weitere therapeutische Vorgehen besprochen.
Als Therapie der Wahl bei Konversionsstörungen ist die Psychotherapie zu nennen, wobei in Studien sowohl Erfolge für psychodynamische Therapieansätze, wie auch für kognitive Verhaltenstherapie gezeigt werden konnten.
In unserer Ambulanz bedeutet die psychodynamische Abklärung bereits die erste psychotherapeutische Intervention, da schon hier biographisch-psychodynamische Zusammenhänge aufgezeigt werden und eventuell einzelne Probedeutungen erfolgen. Es ist damit ebenso eine praktische Aufklärung über den Ablauf von Psychotherapie und die zentrale Wichtigkeit von Emotionen und Gefühlen für die weitere therapeutische Entwicklung verbunden.
Die Einleitung einer auswärtigen Psychotherapie wird angestrebt, gleichzeitig können bei Notwendigkeit limitiert psychotherapeutische Einheiten zur Überbrückung angeboten werden.
Im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzepts werden gleichzeitig vorhandene psychischen Begleiterkrankungen mit medikamentöser Therapie versorgt.
Sollte die Symptomatik über längere Zeit bestehen oder schwer ausgeprägt sein, kann auch eine stationäre Therapie an speziellen psychosomatischen Abteilungen organisiert werden.