Skip to main content English

Autopsien

Materialeinsendung Autopsie

Methode:
Paraffinschnitt, HE-Färbung, Spezialfärbungen, immunhistochemische Färbungen, Semidünn und Dünnschnitte für eine elektronenmikroskopische Untersuchung,

Benötigtes Material:
Gehirn

  • Formolfixiert (4,5 % gepuffertes Formol) in ausreichender Menge
  • Nativmaterialeingang ist nur dann möglich, wenn das Material bis max.
    2 Stunden nach der Entnahme an unserem Institut einlangt - gekühlt 4°C aber nicht gefroren!

Nativmaterialversand an unser Institut aber bitte nur mit Voranmeldung!

Weiters ist es möglich gefrorenes Material an uns zu schicken:
Natives Material kann für mögliche biochemische Untersuchungen genutzt werden. Die native Probenentnahme aus den folgenden Regionen ist von Vorteil
(mind. 1 x 1 x 1 cm):

  •   Frontal und Temporal Cortex
  •   Kleinhirn

Dieses Material bitte nach Voranmeldung auf Trockeneis (-80°C) an unser Institut versenden!

Bei Fragen zu CJK können Sie diese an unsere Ansprechpartner (siehe unten) richten bzw. nachlesen in der ÖRPE Informationseite.

Auch die Richtlinien des österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit geben Informationen bezüglich Verhalten im CJK-Verdachtsfall:
www.bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Krankheiten/Newsletter_Public_Health/Archiv_2009:/Richtlinie_fuer_den_Schutz_vor_einer_Uebertragung_der_Creutzfeldt_Jakob_Krankheit_bei_invasiven_Eingriffen

Annahmezeiten: Montag bis Freitag
07:30 Uhr - 16:30 Uhr
 

Ausnahme:  24.12., 31.12., Karfreitag um 10 Uhr

Voranmeldung: Bei Formalinmaterial ist eine Voranmeldung innerhalb unserer Annahmezeiten nicht nötig.

Nativmaterial oder Gefriermaterial bitte bei den unten stehenden Ansprechpartnern anmelden!

Ansprechpartner in medizinischen Belangen:

PD Dr. Ellen Gelpi-Mantius, PhD (adult)

Ao.Univ.-Prof. Dr. Christine Haberler (fetal / Kinder)

Dr. Sigrid Klotz

Ansprechpartner in labortechnischen Belangen:

Laborpersonal Tel.: +43 (0)1 - 40400 - 55200