Skip to main content English

Kopfschmerzarten

Wir kennen mehr als 200 verschiedene Formen von Kopf- oder Gesichtsschmerzen. Für die genaue Diagnosestellung ist ein ausführliches Gespräch unerlässlich. Gemeinsam mit dem Ergebnis der neurologischen Untersuchung ist zu entscheiden, ob und, wenn ja, welche weiterführenden Untersuchungen erforderlich sind.

Bei der überwiegenden Mehrzahl der Patientinnen und Patienten mit Kopfschmerzen lässt sich keine zugrunde liegende andere Erkrankung nachweisen. Zu diesen so genannten primären Kopfschmerzen zählen Migräne, Spannungskopfschmerz und Clusterkopfschmerz.

Um die Belastung durch die Kopfschmerzen zu erfassen, gelangen Sie hier zum MIDAS-Fragebogen. Um die Kopfschmerzsymptomatik sowie die Wirksamkeit der Behandlung besser einschätzen zu können, ist ein Kopfschmerz-Tagebuch oder Kopfschmerz-Jahreskalender  äußerst hilfreich.